Restaurants in Sotogrande

Michael Althoff

Michael Althoff

Autor: Der Mann hinter dem Bericht

Restaurants in Sotogrande

Sotogrande bietet eine Vielzahl an Restaurants unterschiedlichster Geschmacksrichtungen. Wir mögen besonders die Gegend rund um den Hafen, denn hier gibt es in unmittelbarer Nähe ein unterirdisches Parkhaus (damit das Auto nicht in der prallen Sonne steht), die Atmosphäre am Wasser mit den vielen Booten ist einfach schön und viele Restaurants gestatten im Außenbereich auch die Mitnahme von Hunden. Je nach Budget und Geschmack kann hier jeder Besucher und Residente sein Lieblings-Restaurant finden. Wir haben zwei Einrichtungen ausgewählt.

 

The Hairy Lemon

 

Irland-Fans werden sich bei diesem Namen an ein In-Pub der Hauptstadt Dublin erinnern. Auch in Sotogrande steht der Name für eine Kombination aus traditionellem Pub im Innenbereich und einer entspannten Atmosphäre im Außenbereich. Der Brunnen neben der Terrasse sorgt für ein angenehmes Klima, hohe Bäume sorgen für Schatten. Hier kann man sowohl ein frisch Gezapftes oder ein Glas Wein genießen, besonders gut gefallen haben uns die zahlreichen, sehr kreativen Tapas.

Don Diego

 

Auch wenn der Name sehr Spanisch klingt: das Don Diego ist vor allem bekannt für seine „Cocina Nikkei“. Die Nikkei-Küche ist eine Art der Gastronomie, die japanische und peruanische Elemente verbindet und unter dem Begriff Fusionsküche zusammengefasst wird. Etymologisch gesehen ist Nikkei das Wort, das verwendet wird, um Auswanderer japanischer Herkunft in Peru zu beschreiben und woher sie kommen. Daher kann man hier ausgezeichnetes Sushi genießen, aber auch asiatische Nudelgerichte. Zusätzlich werden klassische Fleisch- und Fischgerichte angeboten. Besonders schön ist der Außenbereich, der direkt an die Hafenpromenade angrenzt – man sitzt direkt gegenüber der Anlagestelle der zahlreichen Boote. Auch die Weinkarte hat uns sehr gut gefallen.